fbpx

Fünf Gründe, warum du das Schwimmen niemals aufgeben könntest

Aus dem Leben eines Schwimmers
Geschrieben von: Valeria Molfino at 20 Oktober '17 0
You are reading: Fünf Gründe, warum du das Schwimmen niemals aufgeben könntest

Während eines sehr intensiven Trainings oder am Morgen vor einem Wettkampf habe ich mir schon häufig überlegt, ob ich das Schwimmen nicht einfach aufgeben sollte. Aber hinterher, wenn die ganze Anstrengung und der Stress vorbei sind, geht mir auf einmal ein warmer und beruhigender Gedanke durch den Kopf: „Niemals könnte ich damit aufhören!“

Mir würden Hunderte von Gründen einfallen, warum ich mir ein Leben ohne Schwimmen nicht vorstellen kann. Ich könnte körperliche, psychologische und sogar philosophische Gründe aufzählen – aber es gibt auch viel simplere:

Nr. 1 „Lockere hundert Meter“

Diese drei Worte sind wie Poesie für einen Schwimmer: „Lockere hundert Meter“. Sie kündigen meist das Ausschwimmen an und sind eine wahre Freude für jede Zelle im Körper eines Schwimmers. Es ist schwer zu beschreiben, denn nur jemand, der schon mal gespürt hat, wie unglaublich entspannend das nach einer richtig anstrengenden Trainingseinheit sein kann, weiß, von welcher Art von Poesie wir sprechen.

Nr. 2 Schneller sein, als der Schwimmer auf der Bahn neben dir

Keiner von uns würde es zugeben, aber wir messen uns sogar mit dem besten Freund, der neben uns schwimmt. Was gibt es auch Schöneres, als um die Wette zu schwimmen (und zu gewinnen)?

Nr. 3 Die heiße Dusche

Ich drehe die Dusche auf und das Wasser läuft mir über den Kopf, ich schließe meine Augen und alle Gedanken verschwinden. Eine heiße Dusche nach dem Training kann nur als Inbegriff des reinen Glücks beschrieben werden!

Nr. 4 Beim Zählen der Bahnen durcheinander kommen und dann merken, dass man weiter geschwommen ist, als man dachte

Ich habe ein schlechtes Kurzzeitgedächtnis und vergesse oft, wie viele Bahnen ich schon geschwommen bin. Aber woran ich mich definitiv erinnere, ist, wie toll es sich anfühlt, wenn ich meinen Trainingspartner frage, wie viele Bahnen noch zu schwimmen sind und die Antwort weniger ist, als ich gedacht habe.

Nr. 5 Wasser läuft aus deinen Ohren und du kannst… wieder hören!

Weißt du, wie es ist, wenn man während des gesamten Trainings Wasser im Ohr hat, sich dann hinlegt und plötzlich spürt, wie das Wasser aus dem Ohr läuft? Ich denke jeder Schwimmer würde das Gefühl als „großartig“ beschreiben!

Es ist also gar nicht nötig, mit irgendwelchen metaphysischen Gründen zu kommen, um zu erklären, wie besonders Schwimmen ist. Es sind die kleinen Dinge, die es so wunderbar machen.

Gibt es für dich bestimmte Gründe, weshalb du niemals aufhören könntest?

Author

Geschrieben von:

Valeria Molfino

Valeria Molfino is a 30-year-old with lots of stories to tell. She is a keen swimmer and runner but, above all, passionate about writing. She has always been a Blogger and loves to observe and describe people and their relationships, grasping all the most deeply hidden nuances and connections. She has a degree in Media Languages to give her a deeper understanding of communication and a Master’s in Multimedia Communication, so that she can express herself more methodically and concisely. For her swimming is not just a sport, but a means of expressing freedom and lightness.

NIE WIEDER WAS VERPASSEN WENN ES UMS THEMA SCHWIMMEN GEHT

HIER FÜR DEN WÖCHENTLICHEN NEWSLETTER REGISTIEREN!

YOU MIGHT ALSO BE INTERESTED IN...

Möchtest du exklusiven Zugang zu arena Inhalten?

WERDE TEIL UNSERER COMMUNITY!

Registriere dich für den Newsletter. Du wirst als erster Neuigkeiten und von exklusiven Angeboten, die ausschließlich für Mitglieder gelten, erfahren.

wave