fbpx

Haare und Poolwasser: Mach dir keinen Kopf!

Women Only
Geschrieben von: Arena at 12 Mai '17 0
You are reading: Haare und Poolwasser: Mach dir keinen Kopf!

Kaum zu glauben, aber viele Frauen gehen allein aus Sorge um die Gesundheit ihrer Haare nicht ins Schwimmbad. Zu groß sind die Befürchtungen, dass es nach so vielen Stunden im Wasser sichtbar an Feuchtigkeit, Glanz und Kraft verliert. Und sie haben damit nicht Unrecht: Chlor und andere Substanzen, die im Poolwasser gegen Bakterien eingesetzt werden, schaden dem Haar. Zum Glück gibt es aber Mittel und Wege, um die Haare effektiv davor zu schützen. So kannst du ohne Bedenken die Zeit im Schwimmbad genießen.

Was du zur Haarpflege mit ins Schwimmbad nehmen solltest.

Alles dabei zu haben, ist das A und O: In deine Badetasche solltest du eine Haarbürste (am besten aus Holz), einen Kamm, einen guten, kraftvollen Fön sowie Schutz- und Pflegeprodukte für deine Haar packen. Du kannst die Stunde oder zwei, die du im Wasser bist, auf dafür nutzen, eine Haarmaske aufzutragen und unter einer Badekappe einwirken zu lassen. So kann die Packung ausreichend Zeit, ihre aufbauende und feuchtigkeitsspendende Wirkung freisetzen.

Wenn das Wetter es erlaubt, kannst du deine Haare nach dem Schwimmen auch einfach zusammenbinden oder flechten und lufttrocknen lassen. Im Winter solltest du allerdings unbedingt eine Mütze tragen, wenn dein Haar noch feucht ist, um nicht krank zu werden.

Achte auf deine Haarfarbe.

Chlor schadet nicht nur deinen Haaren, sondern kann auch deine Haarfarbe unerwünscht verändern. Während blondes Haar zum Beispiel schnell einen Grünstich bekommt, neigt braunes Haar zu orangefarbenen Nuancen. Wie lässt sich das vermeiden?

Der beste Tipp ist es, die Haare bevor du ins Wasser gehst etwas zu befeuchten und einen feuchtigkeitsspendenden Conditioner auf Längen und Spitzen aufzutragen. Danach bindest du die Haare am besten zusammen und setzt deine Schwimmkappe auf. So schützt du dein Haar davor, Chlor aufzunehmen, und es behält seine Kraft und seinen natürlichen Glanz.

Öl und Talg sind Balsam für unsere Haare! Noch mehr Tipps findest du hier:

Im Internet findet man tausend gute Tipps und DIY-Lösungen, wie man die Haare im Schwimmbad schützen kann. Aber welche davon bringen wirklich etwas?

Wir haben die Tipps, die man Online findet, mal überprüft und die besten zusammengetragen:

Spüle deine Spitzen nach dem Waschen mit einer Flasche Essig-Wasser aus. Essig ist bekannt für seine kräftigenden und schützenden Eigenschaften.

Gib eine kleine Portion Sheabutter, Leinsamen-, Rizinus-, Kokos- oder Mandelöl in dein Haar, bevor du die Schwimmkappe aufsetzt.

– Trage eine Stoffkappe unter deiner Silikonkappe: Die Haare werden besser geschützt, auch wenn dein Haar am Ende vielleicht nass ist.

– Wasche deine Haare 24 Stunden vor dem Schwimmen nicht: Der Talg wirkt wie eine natürliche Schutzbarriere gegen behandeltes und chloriertes Wasser.

– Binde dir unter der Schwimmkappe die Haare zu einem Pferdeschwanz, um Knötchen zu vermeiden und das Haar nicht zu sehr zu strapazieren.

Letztendlich ist Chlor längst nicht der einzige Feind deines Haares. Tagtäglich können viele andere Faktoren, wie falsche Ernährung, Smog, Rauchen oder Färben, dein Haar schädigen. Wer also jeden Tag auf sein Haar Acht gibt, der muss auch auf das Vergnügen des Schwimmens nicht verzichten. Außerdem findest du so heraus, was dein Haar wirklich braucht und was ihm gut tut.

Author

Geschrieben von:

Arena

NIE WIEDER WAS VERPASSEN WENN ES UMS THEMA SCHWIMMEN GEHT

HIER FÜR DEN WÖCHENTLICHEN NEWSLETTER REGISTIEREN!

YOU MIGHT ALSO BE INTERESTED IN...

Möchtest du exklusiven Zugang zu arena Inhalten?

WERDE TEIL UNSERER COMMUNITY!

Registriere dich für den Newsletter. Du wirst als erster Neuigkeiten und von exklusiven Angeboten, die ausschließlich für Mitglieder gelten, erfahren.

wave