Der richtige Umgang mit Schwimmpaddles

Training & Technik
Geschrieben von: arena coaches at 21 Oktober '21 0
You are reading: Der richtige Umgang mit Schwimmpaddles

Im letzten Artikel zum Thema Schwimmpaddles haben wir uns einen ersten Überblick verschafft. Wir wissen, dass sie den Oberkörper trainieren und den Antrieb durch die Arme im Wasser verbessern. Sie sind sowohl bei Trainern als auch bei Schwimmern beliebt und jedem nützlich, der seine Kraft im Wasser verbessern möchte. Handpaddel sollten aber mit Bedacht eingesetzt werden.

Während sie für erfahrene Schwimmer wirklich nützlich sind, sollten sie weniger erfahrene Schwimmer mit Bedacht einsetzen.

Schwimmpaddles

Wie benutzt man Schwimmpaddles?

Erstens kann die falsche oder zu lange Verwendung von Schwimmpaddles die Schwimmtechnik eher verschlechtern. Die größte Herausforderung ist es, die Kontrolle über den Armzug und die Körperlage im Wasser zu haben. Wenn der Armzug technisch nicht sauber ist, ist das Schwimmen nicht effizient und du wirst wie eine Schlange im Wasser aussehen, bei dem Versuch, die Handpaddel richtig zu benutzen.

Um das zu vermeiden, reichen schon ein paar sehr einfachen Übungen:

Führe die folgende Übung mit Flossen aus. Sie helfen dir, besser zu gleiten. Ziehe deine Schwimmpaddles über und versuche die “Reißverschluss-Freistil”-Technik. Strecke die Arme vor dir über dem Kopf aus und beginne, erst mit nur einem Arm zu schwimmen. Achte genau auf die Zug- und Vorschubphase. An dem Punkt, wenn dein Arm komplett gestreckt an deiner Seite liegt, achte auf die Erholungsphase und stelle sicher, dass dein Ellenbogen hoch liegt. Dann ziehe dein Arm nah am Körper nach vorne, als würdest du einen Reißverschluss schließen.

 

Mache die Übung jeweils über 25 m Freistil abwechselnd nur mit dem linken Arm und  nur mit dem rechten Arm. Wenn du das Gefühl hast, dass die Übung sitzt, kannst du dazu übergehen, ohne Flossen zu schwimmen oder die Distanz zu erhöhen.

Zweitens: Der übermäßige Einsatz von Paddles kann Schulterprobleme verursachen. Handpaddel belasten die Schultern sowie die obere und untere Rückenmuskulatur stark und eine längere Nutzungsdauer kann Probleme hervorrufen.

Um die Belastung des Oberkörpers zu verringern, versuche folgende Übungen:

– Nutze einen Pullbuoy, um deinen Körper in einer waagerechten Position zu halten, sodass die Muskeln im Oberkörper leichter arbeiten können. Pullbuoys helfen dabei, die Hüfte höher im Wasser zu halten, was wiederum den Schwimmzug erleichtert und den Wasserwiderstand – der normalerweise durch einen weniger effizienten, niedriger liegenden Unterkörper verursacht wird – zu reduzieren.

  • Nehme folgende Übungen in dein Aufwärmtraining auf: 10×50 m Freistil mit einem Pullbuoy und Handpaddel mit 20 Sekunden Pause, 1 x auf die Technik achtend (siehe oben) 1 x mit Atmung bei jedem 3. oder 5. Schwimmzug und alle 25 m wechseln

 

– Schwimmen abwechselnd mit und ohne Paddles. Je nach dem, wie erfahren du bist, sollten deine Trainingseinheiten mit Paddles länger oder kürzer sein. Schwimmen ist ein ganzheitlicher Sport und das Gleichgewicht zwischen der Muskulatur im Oberkörper und der im Unterkörper ist überaus wichtig. Kombiniere verschiedene Übungen, um das richtige Gleichgewicht zu finden.

  • 6 x 100 m Freistil mit 20 Sekunden Pause, schwimme 1 x 50 m mit Pullbuoy + Paddles/ 50 m den gesamten Schwimmzug, 1 x 50 m mit Pullbuoy + Paddles / 50 m Beinschlag mit dem Pullbuoy vor dem Körper über Kopf haltend

 

Denk daran: Eine Übung macht nur dann aus dir einen besseren Schwimmer, wenn sie richtig ausgeführt wird. Lerne die richtige Technik und kombiniere die Arbeit an Armen und Beinen, um dein Training abwechslungsreicher und effizienter zu machen.

Author

Geschrieben von:

arena coaches

Swim coaches, trainers and experts will give you all kinds of tips for performing at your best in both training and races. Meet the coaches

YOU MIGHT ALSO BE INTERESTED IN...