Erlerne die richtige Handposition beim Freistilschwimmen

Training & Technik
Geschrieben von: arena coaches at 13 Oktober '21 0
You are reading: Erlerne die richtige Handposition beim Freistilschwimmen

Verbessere die Handposition während der Unterwasserphase deines Armzugs. Probiere unsere Übungen aus.

Wie oft hast du schon gehört “Finger zusammen, ansonsten verdrängst du nicht genug Wasser”. Nun, beim Schwimmen musst du dir deine Hände wie Paddel vorstellen; je größer und kompakter die Oberfläche ist, desto effektiver ist die Zugkraft durch das Wasser.

Auch wenn nicht alles von den Händen abhängt, spielen diese jedoch eine wichtige Rolle, um einen wirksamen Armzug ausführen zu können.

Um zu verstehen, wie die Position der Finger die Wirksamkeit des Armzuges beeinflusst, versuche die folgenden Übungen.

Schwimme 25m frei und wende dabei die unten beschriebenen Techniken an. Versuche dir dabei die Anzahl der Züge bei jeder Runde zu merken.

– 25m mit geschlossener Faust

– 25m mit den Fingern weit auseinandergestreckt

– 25m mit geschlossenen Fingern

– 25m mit geringen Zwischenräumen zwischen den Fingern und der Hand leicht gerundet

Bei welcher Methode hast du nun tatsächlich am wenigsten Züge gebraucht? Wenn du die 25m gemäß unserer Anleitung geschwommen bist, dann sollte die letzte Runde, in der du die Finger geringfügig gespreizt hast, diejenige mit den wenigsten Zügen gewesen sein. Bei dieser Methode arbeitest du mit einer größeren Verdrängungsfläche im Wasser, im Vergleich zu den anderen drei.  

Um die Haltung der Finger beim Armzug während der Unterwasserphase zu verbessern, versuche diese zwei Übungen:

1. „Zip-Up Freestyle Technik“ mit Finger Paddles.

Mithilfe dieses großartigen Tools entlastest du deine Schultern und kannst dich ganz auf die Bewegungsausführung konzentrieren.

Um deinen Kraularmzug zu verbessern, trage die Finger Paddles und versuche die „Zip-Up Freestyle Technik“. Beginne mit deinen Armen vor dir parallel gestreckt und einem Zug mit nur einem Arm, wobei du dich zuerst auf die Zugkraft konzentrierst. An dem Punkt, wo dein Arm entlang deinem Körper gestreckt ist, lenke deine Aufmerksamkeit auf die Erholungsphase. Behalte deinen Ellbogen oben und stell ihn dir vor wie einen Reißverschluss, der den Zug, den du nun wieder vor dir hast, schließt.

 

2. SCULLING

Das ist eine sehr gute Methode, um die korrekte Handposition für die verschiedenen Schwimmstile (z.B. Freistil, Schmetterling und Brustschwimmen) zu lernen. 

Mit deinem Körper in horizontaler Position und den Armen nach vorne ausgestreckt, solltest du mit deinen Händen eine zirkuläre Bewegung machen, dabei bewegst du nur deine Handgelenke und oberen Arme. Einfach gesagt, als würdest du im Wasser winken. Halte deinen Körper flach und versuche so wenig Reibung wie möglich mit dem Wasser zu erzeugen. Du kannst auch einen Schnorchel verwenden. Deine Beine sollten sich nicht viel bewegen, solange bis du dich sicher damit fühlst, kannst du diese aber benutzen oder einen Pull Buoy als Unterstützung verwenden.

 

Wenn du deine Handposition noch weiter verbessern möchtest, filme dich selbst unter Wasser, während du die Haltung deiner Finger variierst und notiere dann, wie du dich dabei fühlst. Du wirst feststellen, dass du die Fingerposition mit Übung merklich verbessern kannst und damit insgesamt die Effektivität deines Armzugs.

Author

Geschrieben von:

arena coaches

Swim coaches, trainers and experts will give you all kinds of tips for performing at your best in both training and races. Meet the coaches

YOU MIGHT ALSO BE INTERESTED IN...