fbpx

Schwimmen beim Triathlon: Drei Fehler, die du vermeiden kannst

Freiwasser/Triathlon
Geschrieben von: Valeria Molfino at 2 Juni '17 0
You are reading: Schwimmen beim Triathlon: Drei Fehler, die du vermeiden kannst

Du stehst kurz vor deinem ersten Rennen? Unseren Tipps helfen dir, die drei gröbsten Performance-Killer zu vermeiden. 

Statistisch gesehen ist das Schwimmen die Disziplin, vor der sich die meisten Triathleten fürchten. Auf mangelnde Erfahrung oder ein schlechtes Training nimmt hier leider keiner Rücksicht: Der Triathlon bleibt ein Triathlon, kein „Duathlon“. Es kommt also kein Teilnehmer am Schwimmabschnitt vorbei.

Es gibt auch keine Alternative zu einem anständigen Training. Aber es gibt gewisse Tricks, die dir helfen werden, die erste Etappe des Wettkampfes erfolgreich zu meistern.

1 – Visualiere die Wettkampfstrecke im Vorfeld

Wenn du Wettkämpfe in offenen Gewässern gewöhnt bist, wird dir dieser einfache, aber überlebenswichtige Tipp sicher einleuchten: Du sparst dir viel Zeit und Energie, wenn du an der Vorbesprechung teilnimmst und dir im Vorfeld die Kursrichtung, Strecke und Bojen gut einprägst (und dir immer wieder ins Gedächtnis rufst, auf welcher Seite – rechts oder links – du sie umschiffen musst).

2 – Niemals auf Autopilot schalten

Das Umschalten auf Autopilot ist nicht gut und genauso wenig solltest du blind der Gruppe vor dir hinterher schwimmen. Du musst dein Rennen selbst lenken und lernen, deine Energie gut einzuteilen. Zu jeder Zeit sollte dir bewusst sein, dass das der Wettkampf aus drei Teilen besteht. Also hebe den Kopf, kontrolliere deine Schwimmrichtung und mache die Bojen ausfindig. Du kannst das gut im Schwimmbad trainieren, indem du nach einer gewissen Anzahl von Zügen versuchst, dir die Position eines Objekts am Ende des Pools ins Gedächtnis zu rufen.

3 – Teste deine Ausrüstung nicht erst am Tag des Wettkampfes

Im Alltag würdest du sie vielleicht als deine „Wohlfühlklamotten“ bezeichnen, aber beim Schwimmen nennt man sie Neoprenanzug, Schwimmbrille und Kappe. Probieren deine Ausrüstung bei den Vorbereitungen im Schwimmbecken oder offenen Wasser frühzeitig an, um zu entscheiden, was du am Tag des Rennens tragen wirst. Dann musst du dir auch keine Sorgen mehr machen, ob deine Brille vernebelt oder ob die Kappe zu locker oder zu eng sitzt.

Wie immer ist das Geheimnis: nicht improvisieren! Bei Triathlon gilt das ganz besonders.

Author

Geschrieben von:

Valeria Molfino

Valeria Molfino is a 30-year-old with lots of stories to tell. She is a keen swimmer and runner but, above all, passionate about writing. She has always been a Blogger and loves to observe and describe people and their relationships, grasping all the most deeply hidden nuances and connections. She has a degree in Media Languages to give her a deeper understanding of communication and a Master’s in Multimedia Communication, so that she can express herself more methodically and concisely. For her swimming is not just a sport, but a means of expressing freedom and lightness.

NIE WIEDER WAS VERPASSEN WENN ES UMS THEMA SCHWIMMEN GEHT

HIER FÜR DEN WÖCHENTLICHEN NEWSLETTER REGISTIEREN!

YOU MIGHT ALSO BE INTERESTED IN...

Möchtest du exklusiven Zugang zu arena Inhalten?

WERDE TEIL UNSERER COMMUNITY!

Registriere dich für den Newsletter. Du wirst als erster Neuigkeiten und von exklusiven Angeboten, die ausschließlich für Mitglieder gelten, erfahren.

wave