fbpx

Du bist ein Freiwasserschwimmer, wenn….

Freiwasser/Triathlon
Geschrieben von: Valeria Molfino at 8 Juni '21 0
You are reading: Du bist ein Freiwasserschwimmer, wenn….

Wie erkennt man einen Freiwasserschwimmer?

Viele Schwimmer wissen nicht einmal, was Freiwasserschwimmen ist. Und diejenigen, denen es ein Begriff ist, denken häufig, dass das einzig Spannende an Freiwasser-Wettkämpfen der Endspurt ist. Als ob Geschwindigkeit und Sprints alles wären!

Wenn du anders denkst, dann solltest du jetzt weiter lesen. Dieser Artikel verrät dir, ob es vielleicht das Richtige für dich ist, das Chlorwasser für eine Weile links liegen zu lassen, um das aufregende Gefühl des Freiwasserschwimmens zu erleben! Und wer weiß….vielleicht wird es ja deine neue Leidenschaft.

Bereit für das Rennen im „Windschatten“

Das Schwimmen im sogenannten „Windschatten“ (auch wenn es sich hier um Wasser handelt) ist für dich kein Hexenwerk: Du kannst ohne Probleme dicht an den Fersen deines Vordermannes schwimmen, ohne ihn zu berühren. Und du hast kein Problem damit, sie alle beim Sprint am Ende zu überholen, natürlich ohne dich bei ihnen für das „Mitnehmen“ zu bedanken.

Du bist ein Freiwasserschwimmer, wenn....

Der Neoprenanzug ist deine zweite Haut

Du willst deinen Neoprenanzug nicht erst kurz vor dem Wettkampf anziehen und musst ihn auch nicht direkt danach wieder ausziehen. Du bist daran gewöhnt, ihn unter schwierigsten Bedingungen anzuziehen – egal ob in einer noch so kleinen Hütte oder an einem überfüllten Strand, mit nichts als einem Handtuch bekleidet.

Du weichst Quallen geschickt aus

Wenn du eine gefährlich aussehende Qualle siehst, weichst du instinktiv und auf athletische Art und Weise aus – elegant wie ein Zirkusakrobat!

Die Rollwende ist dir egal

Dein Trainer versucht es gar nicht mehr und hat die Hoffnung aufgegeben, dir eine richtige Rollwende beizubringen. Aber ist sie für dich überhaupt wichtig? Die einzige Wende, die du schwimmen musst, ist um eine Boje herum!

Das Wasser war… dreckig?

Egal wie die Bedingungen im Meer oder im Badesee sind: Nichts hält dich davon ab, schwimmen zu gehen; selbst wenn du den Grund nicht sehen kannst….macht nichts! Das Wichtigste ist es, die Strecke zu schaffen.

Wenn du dich in den Beschreibungen wiedererkannt hast, dann bist du im Herzen ein Freiwasserschwimmer. Alles, was du tun musst, ist deinem Instinkt zu folgen und anzufangen, lange Strecken zu schwimmen ….. möge die Saison beginnen!


Das könnte dich auch interessieren

Freiwasserschwimmen: eine anleitung fürs überleben

Freiwasserschwimmen: Welche Schwimmbrille ist am besten für dich?

Author

Geschrieben von:

Valeria Molfino

Valeria Molfino is a 30-year-old with lots of stories to tell. She is a keen swimmer and runner but, above all, passionate about writing. She has always been a Blogger and loves to observe and describe people and their relationships, grasping all the most deeply hidden nuances and connections. She has a degree in Media Languages to give her a deeper understanding of communication and a Master’s in Multimedia Communication, so that she can express herself more methodically and concisely. For her swimming is not just a sport, but a means of expressing freedom and lightness.

YOU MIGHT ALSO BE INTERESTED IN...